Binäre Touch Optionen

Binäre Touch Optionen, zu denen auch die No Touch Optionen (also das Gegenteil) gehören, werden von fast allen Brokern Binärer Optionen angeboten. Es gibt teilweise andere Bezeichnungen dafür, beispielsweise nennt sie das englische Brokerhaus 24Option in seiner deutschen Applikation “Treffer-Optionen”. Hierbei geht es darum, dass ein Preisziel (nach oben oder unten) mit der Binären Touch Option erreicht wird oder mit der Binären No Touch Option gerade nicht erreicht wird. Wenn das Ereignis, worauf der Trader spekuliert hat, wie erwartet eintrifft, hat er mit seiner Binären Touch- oder No-Touch-Option gewonnen.

Handel mit Binären Touch Optionen

Das Buchen geschieht wie bei jeder Binären Option: Der Trader sucht sich einen Basiswert und entscheidet, ob dieser als Call- oder Put-Option (steigender oder fallender Kurs) heute einen bestimmten Punkt wenigstens einmal berühren wird. Es gibt übrigens auch Double-Touch-Optionen, die das zweimalige Berühren zulassen. Umgekehrt kann bei der No-Touch-Option definiert werden, dass der Punkt eben nicht erreicht wird. Diese Option wird auch vielfach als Range angeboten. Der Kurs muss natürlich innerhalb der Verfallsdauer der Option erreicht werden, also in den nächsten Sekunden, 24 Stunden oder auch vier Wochen. Bei den Brokern werden die entsprechenden Möglichkeiten übersichtlich dargestellt, die Auswahl selbst ist kein Problem.

Vor- und Nachteile der Binären Touch Option

Ein Grundprinzip wirkt auf den ersten Blick überzeugend, nämlich das einmalige Berühren als Gewinnereignis. Viele Kurse steigen bis zu einem bestimmten Punkt und fallen sofort wieder (und umgekehrt), was bei klassischen Derivaten zwei Handelsmöglichkeiten eröffnet:

  • 1. Der Trader setzt einen Stopp unter seinen Kurs, zieht diesen nach und hat dann etwas unterhalb des angestrebten Kurses bei einem Rückschlag den entsprechenden Gewinn realisiert. Wenn der Kurs noch weiter steigt, kann er mit einem Trailing Stopp mehr realisieren, was bei der Binären Touch Option nicht möglich ist. Dafür muss der Trader aber den Kurs beobachten. Erfahrene Trader wissen, dass dieser blitzartig das angestrebte Kursziel erreicht und auch wieder zurückschlägt, während sie auf die Toilette gehen. Vorher stand er stundenlang fast still.
  • 2. Der Trader setzt einen Take-Profit-Stopp (Sell-by) an den angegebenen Punkt und hat damit praktisch seine Binäre Touch Option auch mit einem klassischen Broker und Derivat. Das tun Trader jedoch gewöhnlich nicht, sie setzen eher auf Variante 1, einfach weil die Hoffnung, der Kurs könne noch weiter steigen, dazu verleitet. Wie oft sich diese Hoffnung erfüllt, hat noch niemand gezählt.

Es ist schwer zu sagen, ob die Binäre Touch Option vorteilhafter ausfällt, eines ist jedoch völlig klar: Wenn der Trader der Meinung ist, dieser Punkt wird schon erreicht werden, aber hinkucken möchte er nicht die ganze Zeit, ein Kursrückschlag erscheint ebenso wahrscheinlich, dann ist die Binäre Touch Option das Mittel der Wahl. Leider ist seitens der Broker noch nicht bekannt, wie oft diese Variante von den Tradern gewählt wird.

Binäre Touch Option: Spiel mit der Volatilität

Die Binäre Touch Option setzt einen Indikator ins praktische Handeln um, der mehr und mehr die Betrachtung der Börsenkurse selbst verändert, nämlich die Volatilität. Diese Messung der Schwankungsbreite von Kursen wird deshalb immer bedeutsamer, weil die Spekulation, ob Kurse steigen oder fallen, in unklaren Märkten obsolet geworden ist. Spätestens seit 2008 vermag kein vernünftiger Mensch mehr zu sagen, wie sich die Märkte entwickeln. Es gibt Befürworter einer neuen Konjunktur ebenso wie apokalyptische Szenarien, die alles nur noch fallen sehen. Natürlich machen die Märkte auch ohne die Propheten was sie wollen, sie schwanken aber mit sehr unterschiedlicher Intensität. Dazu trägt auch der zunehmend computergestützte Welthandel an den Börsen bei, der die Volatilität wahrscheinlich glättet. Moderne Expert Advisors (Trading-Roboter) handeln 10.000-mal pro Sekunde auch kleinste Bewegungen, was ein minimales Schwanken auf engem Raum verursacht. Dennoch gibt es immer wieder unerwartete Ausbrüche, häufig overnight, auf die spekuliert werden kann. Genau diese Spekulation nimmt die Binäre Touch Option vor. Ihr Gegenteil ist die Binäre Range Option, die gerade auf das Verharren innerhalb einer Preisspanne spekuliert.

This entry was posted in Handeln. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>