Wallstreet Trick Betrug

Der Wallstreet Trick (früher auch als Binary Code oder Binary Dekodiert bekannt) ist etwas, das die Gemüter erhitzt. Die Meinungen schwanken zwischen “super Strategie für den Binäroptionshandel” bis hin zu “totaler Betrug!”. Mittlerweile ist klar, wir bewegen uns eher in Richtung “totaler Betrug!” und dazu gibt es viele Gründe. Kurz gesagt stecken hinter Wallstreet Trick anonyme online Marketing Leute, die den Trend Binäre Optionen schamlos ausnutzen und dabei auch nicht davor zurück schrecken seriöse Broker wie Banc de Swiss durch den Dreck zu ziehen. Banc de Swiss ist mittlerweile Marktführer am deutschen Markt für Binäre Optionen und sicherlich ein Broker mit langfristiger Vision. Jede Form von Betrug würde dem natürlich nur im Wege stehen und bisher gibt es auch keinerlei Anzeichen dass es bei Banc de Swiss nicht mit rechten Dingen zugeht. Sie können sich hier selbst ein Bild von der Webseite machen. Weitere Informationen finden Sie zum Beispiel auch hier.

Aber nun zum eigentlichen Thema: Die Machenschaften von Wallstreet Trick sind eigentlich sehr einfach. Es gibt Broker, die an Webseiten Provisionen bezahlen wenn diese neue Kunden bringen. Das ist ganz natürlich in der heutigen Zeit und gibt es überall. Wenn ich eine Webseite über Fernseher habe, kann ich bestimmte Geräte bei Amazon empfehlen und bekomme bis zu 10% vom Umsatz den ein Käufer bringt. Es profitieren alle davon: Amazon hat einen Fernseher verkauft, der Kunde hat den besten Fernseher für sich gefunden und der Webmaster bekommt eine Entschädigung für seine Empfehlung. So funktioniert online Marketing. Beim Handel mit Binären Optionen ist das nicht anders. Sie können sich bei einem Broker anmelden und Besucher zu diesem Broker senden und erhalten eine Vergütung wenn dieser handelt.

Wallstreet Trick macht das im großen Stil indem Klicks von verschiedenen Webseiten entweder eingekauft werden, oder Spam an gesammelte/gekaufte Emailadressen verschickt wird. Wallstreet Trick betreibt mittlerweile sogar selbst ein Affiliate Programm. Dort können Sie sich anmelden und Besucher zu Wallstreet Trick schicken und verdienen eine Provision wenn der Besucher zu handeln beginnt. Die besten Affiliates bekommen sogar eine Nacht mit einer “Edelnutte” spendiert. Das hört sich wie ein Witz an, ist es aber nicht. So schmutzig arbeiten die Leute hinter Wallstreet Trick bereits! Mit diesen Methoden versuchen sie so viel Traffic wie möglich auf Wallstreet Trick zu sammeln und was dann passiert ist der eigentliche – man möchte sagen Betrug, aber das ist nach deutschem Recht schwierig, daher sprechen wir einfach von – Abzocke. Denn der Besucher wird mit einem “streng geheimen” System dazu gebracht mit dem Optionshandel anzufangen, Geld einzuzahlen und zu verlieren. Denn das System, also der eigentliche Wallstreet Trick ist nichts anderes als das Martingale Roulette System auf Binäre Optionen umgemünzt. Sie kennen dieses System vielleicht: Setze 10 Euro auf Rot und wenn Schwarz kommt, verdoppelst du und setzt 20 Euro auf Rot, usw. Das hört sich super an und funktioniert teilweise auch, aber irgendwann erreicht man eine lange Serie, kommt ans Tischlimit so dass man nicht mehr verdoppeln kann und alles ist weg! Die Kugel hat kein Gedächtnis und denkt sich nicht “ach jetzt war ich schon 6 mal auf Rot, jetzt mach ich mal wieder Schwarz!”.

Gleiches gilt bei Binären Optionen. Denn der Wallstreet Trick besagt einfach, dass man 60 Sekunden Optionen handelt und bei einem Trend so lange auf die eine Richtung setzt und verdoppelt bis man richtig liegt. In der Theorie ebenfalls gut, aber man hat dort das gleiche Problem wie beim Roulette.

Aber um das zu wissen muss man kein Genie sein. Benutzen Sie doch einfach mal Ihren gesunden Menschenverstand: wieso sollte es ein so einfaches System geben mit dem man langfristig Geld machen kann? Jeder kann das System anwenden und es gäbe keine Casinos mehr wenn ein solches System funktioniert. Genauso wenig gibt es dann noch Broker für Binäre Optionen wenn jeder Horst mit so einem Idioten sicheren System Geld gewinnen kann.

Fazit: Der Wallstreet Trick funktioniert nicht und es ist nur eine Masche um Sie dazu zu bringen Geld bei einem Broker einzuzahlen damit die Macher hinter Wallstreet Trick ihre Provision verdienen!

Das ist aber noch längst nicht alles! Denn nun hat auch einer der Hauptbroker von Wallstreet Trick die Partnerschaft eingestellt nachdem bekannt wurde wie der Wallstreet Trick arbeitet und dass es reine Abzocke ist. Bei Banc de Swiss kann sich jeder anmelden und Kunden bringen. Wallstreet Trick hat das mit immer neuen Namen und Adressen getan. Banc de Swiss hat diese neuen Konten immer wieder deaktiviert als klar wurde, dass es sich dabei um Wallstreet Trick handelt. Irgendwann haben die Macher von Wallstreet Trick aufgegeben und sprechen jetzt eine Banc de Swiss Warnung aus. Dort behaupten sie, dass Banc de Swiss uneriös sei und dass man die Finger davon lassen sollte. Und natürlich empfehlen sie gleich einen anderen Broker, der angeblich viel seriöser ist. Jeder, der 1 und 1 zusammen zählen kann weiß also worauf diese Abzocker hinaus wollen. Sie möchten, dass jeder aktive Trader, den sie geworben haben bei Banc de Swiss auszahlt und bei einem neuen Broker einzahlt damit sie wiederum ihre Provision verdienen.

Was Sie dagegen tun können ist jedoch auch einfach: Meiden Sie den Wallstreet Trick wo immer es geht, zahlen Sie auf keinen Fall Geld bei einem Broker ein um mit diesem “System” zu handeln. Verstehen Sie, dass Broker wie Banc de Swiss nichts mit Wallstreet Trick zu tun haben wollen und gehen Sie nicht davon aus, dass diese auch gleichzeitig Betrug sind. Und um möglichst viele Leute davor zu schützen: verlinken Sie diesen Beitrag oder machen Ihre Freunde darauf aufmerksam. Denn, wenn der Markt für Binäre Optionen eins nicht gebrauchen kann, dann sind das Abzocker wie die von Wallstreet Trick!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>