Abzocke und Betrug

Betrug ist kein schönes Thema, aber eines dem man sich zuwenden muss. Es hilft einfach nichts wenn man die Augen davor verschließt und einfach auf das Gute im Menschen hofft und spekuliert nicht betrogen zu werden. Überall wo Geld im Umlauf ist kann betrogen werden und das ist auch bei Binary Optionen so. Zum Glück muss man ganz klar sagen, dass Betrug nicht an der Tagesordnung und eine klare Ausnahme ist. Was jedoch schonmal der wichtigste Schritt ist, ist es den richtigen Broker zu wählen und Sie machen auf keinen Fall etwas falsch wenn Sie Banc de Swiss wählen, einer der besten und beliebtesten Broker für deutsche Trader mit dem besten Support und einer exzellenten Trading Plattform.

Klicken Sie hier um betrugsfrei auf Banc de Swiss zu traden!

Unseriös oder Abzocke?

Es besteht noch ein großer Unterschied zwischen einem unseriösen Broker und Abzocke. Ein unseriöser Broker ist ganz einfach einer, der Geschäftspraktiken an den Tag legt, die so nicht in Ordnung sind. Zum Beispiel sehr hohe Gebühren bei Auszahlungen, das Verlangen von bestimmten Dokumenten um eine Auszahlung zu bearbeiten, die nicht auf die Schnelle griffbereit sind, ein schlechter Kundendienst der einem im Regen stehen lässt, usw. Das sind alles Anzeichen für einen unseriösen Broker und davon gibt es doch eine ganze Menge!

Anders sieht es aber noch bei Brokern aus, die als Abzocke gelten. Das sind Broker, die als einzige Geschäftspraxis betrügen möchten. Sie haben gar nicht die Absicht auf normale Art und Weise ihr Geld zu verdienen sondern möchten ihre Trader einfach nur übers Ohr hauen. Sie verweigern zum Beispiel ganz einfach Auszahlungen und behalten sie für sich ein. Die gute Nachricht ist, dass es derartige Broker nur sehr, sehr selten gibt und das hat einen einfachen Grund: Als Broker für Binary Optionen verdient man auf ehrliche Art und Weise nicht schlecht. Würde man in dieser Form betrügen wollen würde sich das schnell herumsprechen und keiner möchte bei diesem Broker mehr handeln. Kurzfristig macht ein Broker zwar mehr Geld wenn er einfach alle Gelder einbehält, aber langfristig keineswegs und dank des Internets verbreiten sich solche Informationen sehr schnell weiter.

Wie erkennt man Broker, die abzocken?

Es ist wirklich keine leichte Aufgabe einen Broker zu erknennen, der betrügt. Es gibt leider auch keine schwarze Liste, denn das Problem ist, dass sich zwar einige Trader über einen bestimmten Broker beschweren aber es nicht immer eindeutige Beweise gibt. Manchmal ist es das gute Recht eines Brokers einen Trader zu sperren, zum Beispiel wenn dieser gegen die Bedingungen verstoßen hat, Geldwäsche betreibt oder ähnliches. Verweigert der Broker dann die Auszahlung eines solchen Traders fühlt sich dieser betrogen obwohl er es war, der versucht hat zu betrügen.

Unseriöse Broker zu entlarven ist schon wesentlich einfacher und hier haben wir eine kleine Checkliste, die Sie unbedingt durchgehen sollten bevor Sie bei einem Broker einzahlen:

  • Schauen Sie auf das Impressum. Unseriöse Broker geben nicht einmal Ihren vollständigen Firmensitz an oder verstecken diesen irgendwo auf der Seite. Je ausführlicher und sichtbarer das Impressum, desto besser.
  • Achten Sie auf die Lizenz des Brokers. Von wem wird der Broker reguliert? Lassen Sie die Finger von einem Broker, der darüber keine ausreichenden Infos bietet. In Notfällen ist diese Behörde Ihre letzte Anlaufstation und deswegen ist es sehr wichtig genau darauf zu achten.
  • Schauen Sie sich die Übersetzungen und Sprachen an. Als deutscher Trader kann man mühelos erkennen ob ein englischer Broker eine gute deutsche Übersetzung liefert oder nicht. Ist das nicht der Fall ist es gut möglich, dass er nur versucht seinen Kundenkreis zu erweitern ohne die Bedürfnisse des Traders zu beachten. Denn die sind sicherlich nicht mit schlechten Übersetzungen verbunden.
  • Googeln Sie nach xxx Broker Abzocke/Betrug/seriös usw. um herauszufinden ob andere Trader bereits schlechte Erfahrungen mit diesem Broker gemacht haben. Passen Sie aber gut auf, denn es gibt auch viele Trader, die ihre Verluste nicht wegstecken können und nur deswegen über einen Broker herziehen!

Comments are closed.